unterstützt und gefördert durch:

MindMatters - Mit psychischer Gesundheit gute Schule entwickeln

Netzwerkstelle Schulerfolg Mansfeld-Südharz

MindMatters ist ein Programm aus Australien, das auf dem Konzept der „Guten Gesunden Schule“ aufbaut. Es besteht aus verschiedenen Modulen mit je unterschiedlichem Themenschwerpunkt. Bei der Fortbildung am 03.08.2017 konzentrierten sich der Referent Herr Oliver Schmidt und die 16 Teilnehmerinnen auf ausgewählte Module, die Schulen bei der Förderung psychischer Gesundheit in der Primarstufe unterstützen. Der Teilnehmerkreis setzte sich aus Beratungslehrkräften, Lehrerinnen, Schulsozialarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen der Netzwerkstelle für Schulerfolg zusammen.

Herr Oliver Schmidt ist freier Referent des MindMatters Programm-Team Lüneburg und wurde von Herrn Andreas Ude von der BARMER unterstützt. Die BARMER fördert im Rahmen ihres Präventionsauftrages die Entwicklung und Verbreitung des MindMatters Programms.

Während der Fortbildung wurden Einblicke in das Basismodul „SchoolMatters“ gegeben. Dieses Modul unterstützt bei den ersten Schritten der Schulentwicklung und bietet einen Leitfaden mit Strukturen, Strategien und Partnerschaften zur Förderung psychischer Gesundheit aller Schulmitglieder.

Als zweites Modul wurde „Gemeinsam(es) Lernen mit Gefühl“ für die Jahrgänge 1 bis 6 vorgestellt. Im Fokus dieses Moduls liegt die Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen, die für psychische Gesundheit wesentlich sind.

Das dritte Modul, „Freunde finden, behalten und dazu gehören“ ist auf keine Schulform oder Klasse festgelegt und bietet durch altersspezifische Varianten Übungen für jede Jahrgangsstufe.  Dieses Modul fördert Teamarbeit, Kommunikation, Partizipation, eine positive Einstellung zu sich selbst und das Zugehörigkeitsgefühl zur Schule. Besonders geeignet ist das Modul für Klassen, die sich neu zusammenfinden - also beispielsweise nach dem Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule.

Herr Oliver Schmidt verpackte die umfangreichen Informationen zum Programm und den dazugehörigen Themen in einer sehr sympathischen Art und lockerte theoretische Teile regelmäßig mit kurzen Übungen auf. Das förderte die Konzentration der Teilnehmerinnen, gab aber sogleich praktische Einblicke in die Programm-Module und weckte damit das Interesse einer weiteren Beschäftigung mit den Themen.

Auf der Homepage des Programms www.mindmatters-schule.de finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Modulen sowie die Möglichkeit, alle Materialien kostenfrei für Ihre Schule zu bestellen.

 

Text: Emily Reimann / Netzwerkstelle Mansfeld-Südharz