unterstützt und gefördert durch:

Auf die Texte, fertig, los

Grafik einer Person, die in einer Zeitung liest
Bild: Ilorcraft/pixabay.com/CC0

Auch wenn digitale Nachrichten und Berichte zunehmend unseren Alltag bestimmen, so eine Zeitung mit ihrem bedruckten Papier, die nach Farbe riecht, die raschelt und knistert und in kleinen und großen Ausschnitten über die Welt informiert, hat einfach einen eigenen Charme. Und eine eigene Zeitung zu erstellen, von Themenrecherche, über Terminvereinbarung, Interview, Verschriftlichen hin zu Layout, Lektorat und Druck hat wiederum eine eigene Qualität. Und eine Zeitung von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler ist sowieso etwas ganz Besonderes. Mit ihren Beiträgen, Fotos und Grafiken informiert sie nicht nur, sondern und prägt auch die Meinungsbildung an einer Schule. Kurzum: es lebe die Schülerzeitung!

Wie aber anfangen und vor allem wo? Was sollte man beachten, bevor es losgeht?

Digitaler Crashkurs
fjp>media hat für all jene, die gern selbst eine Schülerzeitung ins Leben rufen würden oder diese adäquat betreuen wollen, einen kurzen Online-Kurs zusammengefasst, der die wichtigsten Aspekte beleuchtet. So gibt es Tipps zur Organisation, zu(m) Texten, zur Finanzierung und anderen Themen. Die gesammelten Hinweise und Informationen sich hier.

Wie also formal gesehen eine Schülerzeitung zustande kommt, wäre damit schon einmal beantwortet. Bleibt allerdings noch die Frage, was ein spannendes Thema sein könnte und wo sich einige erste Informationen dazu finden lassen? Auch hier wird mit einer umfangreichen Materialzusammenstellung mit Themen rund um den Globus Hilfestellung geleistet und das Schreiben fällt gleich viel leichter. Also auf ans Werk!

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.