unterstützt und gefördert durch:
REACT-EU: Als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert

Ein Feriencampus voller Talente in Wanzleben: „HipHop …my life“

Foto: KVHS Haldensleben / Hr. Rummel

Winterferien in Sachsen-Anhalt: Nicht alle Familien nutzen die freien Tage im Februar,  um in die Ferne zu reisen. Und nicht alle Kinder und Jugendlichen bleiben zuhause: In Wanzleben gingen 17 Schülerinnen und Schüler freiwillig in die Schule. Hier fand ein Talentcampus unter der Leitung des zweifachen Breakdance-Weltmeisters Nico Hilger statt, den die jungen Menschen „einfach megageil“ (O-Ton) gefunden haben.

Nach einer Kennenlernphase und der Teambildung standen am Vormittag Selbstfindung und Medienbildung für die 10 bis 14-jährigen Jugendlichen auf dem Campusplan, bevor es nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer entspannenden Pause mit viel Bewegung zum eigentlichen überging: HipHop. Mit großer Begeisterung übten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Moves ein und entwickelten mit T-Shirt-Druck und Fotocomic eigene Bühnenoutfits. Um zum echten HipHoper zu werden, durften colle Basecaps natürlich nicht fehlen. Am Ende der Woche durfte das Gelernte und Gestaltete einem großen Fachpublikum bestehend aus Eltern, Geschwistern und Großeltern in der Aula der Grundschule „An der Burg“ vorgestellt werden. Ein riesen Applaus für diese tolle Leistung war den HipHopern aus Wanzleben und Umgebung sicher.

„Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit seinem Programm Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung. außerschulische Projekte wie dieses. Damit möchten wir unseren Kindern und Jugendlichen neue Bildungschancen eröffnen sowie Neues und Kreatives vermitteln“, erklärt Lothar Rummel, Fachbereichsleiter in der Kreisvolkshochschule Börde.

Kulturelle Bildungsangebote, die an die Lebenswelten der jungen Menschen angelehnt sind, bieten ihnen den Raum in einem freudigen und lustvollen Umfeld ihre sozialen Kompetenzen zu verbessern und sie in ihren Stärken zu bekräftigen. In Ferienprojekten wie diesem Talentcampus lernen sie den Zusammenhalt in einer Gruppe kennen, lernen als Team Kompromisse einzugehen und Verantwortung zu übernehmen, um etwas zu gestalten.

Der kostenlose HipHop-Kurs ist eine Initiative der Kreisvolkshochschule Börde in Kooperation mit der Netzwerkstelle Schulerfolg sichern des Arbeiterwohlfahrt-Kreisverbandes Börde und wurde von den Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern der Grund- und Sekundarschulen und des Schul- und Kulturamtes des Landkreises Börde durchgeführt.