unterstützt und gefördert durch:
REACT-EU: Als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert

Medien in die Schule

Jacob Lund/shutterstock
Jacob Lund/shutterstock

Für Kinder und Jugendliche gehören digitale Medien zu ihrer Lebenswelt dazu. Sie kommunizieren, spielen, lernen und knüpfen Kontakte über digitale Angebote. Umso wichtiger ist es, dass Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte mit Kindern und Jugendlichen über ihre Erfahrungen in den Medienwelten ins Gespräch kommen und sich über Chancen und Risiken der Plattformen informieren.

Die Materialreihe Medien in die Schule bietet zu den aktuellen Medienarten und Medienformaten vielseitige Unterrichtsanregungen und mediendidaktische Werkzeuge. Sie unterstützt Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte dabei Jugendliche bei der kompetenten Nutzung ihrer Medien zu begleiten, für Gefahrenaspekte zu sensibilisieren und ihnen Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln.

Die Grundlage dafür, dass Kinder und Jugendliche seriöse und unseriöse Quellen unterscheiden, eigene Meinungen entwickeln und politische Ereignisse bewerten können, ist das Wissen über die Merkmale, Verbreitungswege, Motive sowie Formen und Wirkungsweisen von Desinformation.

Das Modul Desinformation online, welches von Medien in die Schule in Zusammenarbeit mit dem Projekt weitklick – Das Netzwerk für digitale Medien- und Meinungsbildung realisiert wird, bietet für Schüler:innen einen Überblick über die Vielfalt der möglichen Erscheinungsformen, Charakteristika, Motive und Verbreitungswege von Desinformation. Die Schüler*innen werden dazu angeregt ihre eigene Verantwortung für den Umgang mit Desinformation im Netz zu reflektieren und entwickeln Ideen, wie sie andere Schüler:innen für das Thema sensibilisieren können.

Darüber hinaus können sich Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte bei weitklick individuell zum Thema in einem Blended-Learning-Programm mit Online-Kursen, Unterrichtsmaterialien, Webinaren und Veranstaltungen umfassend fortbilden. Die Teilnahme an den weitklick-Angeboten ist kostenfrei.

Medien in die Schule ist ein Gemeinschaftsprojekt von FSF, FSM und Google Deutschland mit Unterstützung von Telefónica Germany, Deutschland sicher im Netz, der Auerbach Stiftung, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie der Amadeu Antonio Stiftung.