unterstützt und gefördert durch:

Nachgefragt

Fotografie eines jungen Menschen, der seine Hände zusammenschlägt, in denen buntes Farbpulver ist
Bild: Jan Cigánek /pixabay.com/CC0

Zu wissen, was Kinder und Jugendliche, die homo- oder bisexuell, transident oder intergeschlechtlich sind, fühlen, wie sich ihre Lebenswirklichkeiten darstellen oder auch welche Herausforderungen für sie bestehen, ist für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Schulsozialarbeit und Schule eine entscheidende Arbeitsgrundlage.

Ebenso entscheidend für die Entwicklung eines Verständnisses und etwaiger Unterstützungsangebote ist es, Fragen direkt an die Kinder und Jugendlichen zu richten, sie als Expert:innen in eigener Sache einzubeziehen. Hierbei möchte das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit Lambda Mitteldeutschland und TIAM Mitteldeutschland unterstützen, und den Fachkräften die Möglichkeit geben, ihre Fragen an LSBTIQ*-Jugendliche zu richten.

Unter diesem Link können Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Schulsozialarbeit und Schule bis zum 15.03.2021 Ihre Fragen formulieren.

In einem größer gefassten Rahmen werden am 26./27. Mai 2021 zudem die Belange homo- oder bisexueller, transidenter und intergeschlechtlicher Kinder und Jugendlicher bei der Fachkonferenz „Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren!“ thematisiert. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.