unterstützt und gefördert durch:
REACT-EU: Als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert

Startschuss für schulbezogene Projekte zur Sicherung des Schulerfolges

Foto: Landkreis Wittenberg

Die maximale Förderobergrenze liegt bei 2000 € pro Schule und Jahr. Zur Vereinfachung des Antragsverfahrens hat die Netzwerkstelle nützliche Arbeitsmaterialien entwickelt. Eine Handreichung mit den wichtigsten Informationen zu den sogenannten bildungsbezogenen Angeboten, ein Ablaufschema des Vergabeverfahrens sowie hilfreiche Hinweise zur Projektkonzeptionierung können bei der verantwortlichen Netzwerkkoordinatorin Frau Stepper angefordert werden.

Alle Schulen des Landkreises sowie die dort tätigen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter wurden persönlich über die Fördermöglichkeiten durch das ESF-Programm Schulerfolg sichern informiert. Mit Spannung erwarten die Mitarbeiterinnen der Netzwerkstelle die ersten Projektideen und -anträge. Sie sind für Fragen rund um das Thema bildungsbezogene Angebote jederzeit ansprechbar.