unterstützt und gefördert durch:

„Robogenial“ – Robotertechnik begeistert im Klassenzimmer

Robogenial - Robotertechnik begeistert im Klassenzimmer

Aufgeregtes Stimmengewirr empfängt die Besucher am Montag, den 13. März in der Aula der Grundschule „Karl Liebknecht“. Knapp 30 Kinder der Schule haben sich am Bühnenrand versammelt und warten auf ihren großen Auftritt. Wer jetzt aber denkt, hier wird gesungen, getanzt oder Theater gespielt, liegt falsch. Trotzdem blicken die Zuschauerinnen und Zuschauer, Eltern, Großeltern, Geschwister sowie Schulkameradinnen und -kameraden mit Spannung auf die Bühne.

Doch schauen wir erst einmal fünf Wochen zurück.

Mitte Februar trafen sich zum ersten Mal 30 Mädchen und Jungen der Grundschule „Karl Liebknecht“ zum Kursauftakt „Roboter auf Entdeckungstour in den Schulen“. Mit großen Kisten, bestückt mit Roboterbaukästen, waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Q-fin GmbH aus Magdeburg angereist und haben die interessierten Jungen und Mädchen begeistern können, in den kommenden Wochen zunächst den Roboter zusammenzubauen und anschließend zu programmieren. Stück für Stück würde in den letzten Wochen in Zweierteams nach Bauanleitung und mit Unterstützung der Projektbegleiterinnen und -begleiter Hand an den Roboter gelegt.

Da qualmte so manchem der Kopf! Aber am Ende hatten alle Teams ihren Roboter fertiggestellt und programmiert. Am Montag war der große Tag, an dem sie ihr Produkt auf großer Bühne vorstellen konnten.

Einige Schüler präsentierten ihren Roboter mit einleitenden Worten, andere legten gleich los und ließen ihre Roboter in Aktion treten. So wurde in die Hände geklatscht und der Roboter bewegte sich vorwärts, rückwärts, im Kreis, drehte den Greifarm oder blinkte. 15 verschiedene Roboter mit 15 verschiedenen Moves waren zu bestaunen. Das Publikum belohnte die stolzen Roboterbauer mit reichlich Applaus. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch ein Zertifikat.

Ein wunderbares Projekt, das Kinder für Technik begeistert, die Teamfähigkeit fördert und den Spaß nicht zu kurz kommen lässt. Wie sagte ein Junge aus dem Publikum so treffend: „Wow, die Roboter sind cool!“

Das Team der Q-fin GmbH kommt genau mit diesem Hintergedanken in die Schulen: Kinder so früh wie möglich für die MINT-Fächer zu begeistern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Genau das ist ihnen an der Grundschule „Karl Liebknecht“ gelungen.

Initiiert hat das Projekt die Schulsozialarbeiterin Susa Swigulski vom Verein Rückenwind e.V. Schönebeck. Sie hatte von der Möglichkeit gehört, das Team der Q-fin GmbH an die Schule zu holen und war sofort begeistert. Neben ihrer LEGO-AG wäre dieses Angebot genau richtig für die Kids an ihrer Schule. In Absprache mit der Schulleitung wurde überlegt, wie das Projekt finanziert werden kann. Schnell reifte die Idee, bei der Netzwerkstelle „Bündnis für Schulerfolg im Salzlandkreis“ einen Antrag auf die Förderung des Projektes zu stellen. Gesagt, getan. Im November 2016 wurde der Antrag eingereicht und im Dezember 2016 gab es den Zuschlag für das Projekt. Das Roboter-Projekt war eins von 12 Projekten, das die Steuergruppe der Netzwerkstelle zunächst für 2017 bewilligte.

Text: Kirsten Sternberg / Netzwerkstelle "Bündnis für Schulerfolg im Salzlandkreis"

Fotos: Susa Swigulski / Verein Rückenwind e.V. Schönebeck