unterstützt und gefördert durch:

Workshop „Israel – Nahostkonflikt – Antisemitismus“

22
06
Ort

Jugendherberge Halle Große Steinstraße 60 06108 Halle

Datum

22.06.2024, 13:00
– 23.06.2024, 16:00

Handlungsfelder der Schulsozialarbeit
#voneinanderlernen #goodtoknow

zweitägige Fortbildung zur pädagogischen Arbeit im Spannungsfeld

Gemeinsam mit ConAct, dem Koordinierungszentrum Deutsch­-Israelischer Jugendaustausch, bietet das Netzwerk für Demokratie und Courage vom 22. bis 23. Juni 2024 eine zweitägige Fortbildung„Israel – Nahostkonflikt – Antisemitismus“ an, um über Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit zu diesen Themenfeldern zu sprechen. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und Multiplikator:innen in der Kinder- und Jugendbildung.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  •     ­Methoden zur Vermittlung der komplexen Geschichte Israels und des Nahostkonflikts
  •     Bedeutung des 7. Oktobers für die israelische Gesellschaft
  •     Reflexion der Reaktionen in Deutschland
  •     Thematisierung von Diskursen über den Nahostkonflikt in Deutschland
  •     Erkennungsmerkmale antisemitischer Aussagen und Handlungen

Die Fortbildung wird gefördert vom Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e. V. sowie im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! des BMFSFJ sowie durch das Landesprogramm #wirsinddasland für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt.

Hinweis: Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro inklusive Verpflegung und Übernachtung. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 20. Mai 2024 sind hier zu finden.