unterstützt und gefördert durch:

Medienkompetenz für die digitale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

test

Veranstaltungsort

Online

Zeitraum

01.02.2021


Das Landesjugendamt lädt Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe im Arbeitsschwerpunkt Jugendarbeit, die digitale Angebote nutzen und umsetzen möchten, zum Online-Seminar

Beschreibung

Bedingt durch die Corona-Pandemie sind im Jahr 2020 Angebote der klassischen Jugendarbeit ausgesetzt worden. Die Fachkräfte der Jugendhilfe wurden dabei aufgefordert, digitale Angebote zu unterbreiten, um weiterhin die Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Aufgrund dieses Digitalisierungsschubs stellt sich einerseits die Frage, welche technischen Voraussetzungen und welches Wissen Fachkräfte für die eigene Angebotsentwicklung benötigen.

Auf der anderen Seite wird Kindern und Jugendlichen als "digital natives" oft unterstellt, dass entsprechende Voraussetzungen bereits mitgebracht werden. Heißt das aber, dass digitale Angebote der Jugendarbeit auch einfach so angenommen werden?

Die Veranstaltung soll den Fachkräften kurz einen Überblick über den aktuellen Stand der digitalen Jugendarbeit geben. Es soll vermittelt werden, welche grundlegenden technischen Voraussetzungen und Kompetenzen/Methoden für die eigene digitale Arbeit benötigt werden und welche Grenzen sich hierbei auftun. Zudem soll unter den Teilnehmer:innen ein Austausch darüber angeregt werden, ob und wie digitale Angebote unterbreitet werden können und ob diese durch Kinder und Jugendliche im Sinne einer zielführenden Jugendarbeit tatsächlich genutzt werden.

Hinweis:
Weitere Informationen sind hier zu finden. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung erhalten die Teilnehmer:innen nach Anmeldung per Mail. Auskunft über die Inhalte gibt Fabian Schliephake telefonisch unter 0345.514 12 98 sowie per E-Mail: fabian.schliephake@lvwa.sachsen-anhalt.de. Die Anmeldungen erfolgen unter der E-Mail: fortbildung.landesjugendamtlvwa.sachsen-anhaltde.