unterstützt und gefördert durch:

Ökologische Nachhaltigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Illustration einer grünen Glühbirne, in der eine Pflanze wächst.

Bild: ElisaRiva/pixabay.com/CC

Handlungsfelder der Schulsozialarbeit
#goodtoknow

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2024 ausgeschrieben

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis – Hermine-Albers-Preis – startet in eine neue Runde. Gesucht werden ab sofort beim Praxispreis innovative Praxisangebote zum Thema „Ökologische Nachhaltigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe“, die zeigen, wie sich die Einrichtungen selbst ökologisch nachhaltig ausrichten (z. B. beim Energie-sparen oder verändertem Konsumverhalten) und/oder welche pädagogischen Angebote sie zum Thema haben. Der Medienpreis und der Theorie- und Wissenschaftspreis sind nicht themengebunden. Auch hier werden richtungsweisende und impulsgebende wissenschaftliche Arbeiten und journalistische Beiträge gesucht.

Aufgefordert sind alle Akteur:innen der Kinder- und Jugendhilfe, Journalist:innen und Wissenschaftler:innen, sich für den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2024 zu bewerben. Der Preis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert. Pro Kategorie können ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro sowie ein Anerkennungsbetrag von 1.000 Euro vergeben werden. Stifter des Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreises sind die Obersten Jugend- und Familienbehörden der Länder. Bewerbungen sind ab sofort online bis zum 10. Oktober 2023 möglich.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.